Das Mediationsverfahren 
Konfliktklärung im systemischen Kontext

 

In einem Mediationsverfahren steht die vertrauliche und strukturierte Konfliktklärung mit dem Ziel eines Konsens im Fokus.

Die Mediation ist ein Verfahren, bei dem zwei oder mehrere Konfliktparteien freiwillig und eigenverantwortlich nach einer Lösung ihres Konfliktes suchen. Der Mediator ist der neutrale Dritte im Prozess und unterstützt die Medianten dabei, ihren wahren Konflikt zu formulieren, ein gegenseitiges Verständnis zu ermöglichen und basierend auf Freiwilligkeit, Transparenz und Vertraulichkeit eine Lösung für die Zukunft zu entwickeln.

sprechenDie Medianten suchen gemeinsam nach einer Lösung über den zukünftigen Umgang miteinander und sind für diese Lösung auch verantwortlich. Der Mediator begleitet diesen Prozess, indem er eine neutrale und wertschätzende Gesprächsbasis ermöglicht.

Im Laufe der Zeit haben sich verschiedene Fachbereiche in der Mediation etabliert. Wir sind der Ansicht, Mediatoren müssen wissen worüber gesprochen wird. Daher greifen wir zurück auf unser Fachwissen und unsere langjährigen Erfahrungen aus unseren Herkunftsberufen im Banken-, Wirtschafts-, Handwerks-, Industrie- und Sozialbereich, um die Konfliktklärung mit größtmöglicher Kompetenz und Effizienz begleiten zu können.drehen

Die Grundlage eines jeden Mediationsverfahrens ist das Mediationsgesetz von 2012. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Fachmediationsarten finden Sie in der Rubrik “Die (Fach)-Mediation“ und Allgemeines unter „FAQ’s Mediation“.

Wenn Sie an einer Mediation interessiert sind, dann können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Wir informieren Sie gerne.